Kreisjägerschaft
Siegerland-Wittgenstein e.V.

im Landesjagdverband
Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Angezeigte Seite: Lernort Natur > Unser Wild > Federwild > Waldschnepfe

Scolopax rusticola

Ca. 35 cm große, nicht gesellige Schnepfenart mit gedrungenem Körperbau, relativ kurzen "Ständern" (Beine) und langem, spitzen "Stecher" (Schnabel). Charakteristisch sind die großen, zurückliegenden Augen, die breiten, gerundeten "Schwingen" und das bei beiden Geschlechtern gleiche, fallaubgefärbte Gefieder. Scheitel und Nacken weisen eine schwarze Querbänderung und die gelbliche Unterseite eine dunkle Strichelung auf.
Die im März/April balzenden und vorwiegend dämmerungs- sowie bodenaktiven Waldschnepfen halten sich tagsüber versteckt und fliegen nur bei Gefahr kurz auf.
Waldschnepfen sind Teilzieher, die meist in West- und Südeuropa überwintern. Bei uns leben die Waldschnepfen in unterwuchsreichen, morastigen Laub- und Mischwäldern, wo sie allerdings immer seltener anzutreffen sind.

Wetter-/Mondkalender

Jagdzeiten