Kreisjägerschaft
Siegerland-Wittgenstein e.V.

im Landesjagdverband
Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Angezeigte Seite: Lernort Natur > Unser Wild > Raubwild > Baummarder

Meles meles

Ca. 0,6 - 0,8 m (Körperlänge) große, plump wirkende Marderart mit grauem, auf der Bauchseite und an den "Branten" (Läufe) schwarzem "Balg". Typische Merkmale sind der lange, schwarz-weiß gestreifte Kopf, die kurzen "Branten" mit den starken Krallen sowie der kurze "Pürzel" (Schwanz).

Der dämmerungs- und nachtaktive Dachs bewohnt als Einzelgänger oder im Familienverband meist mehrere Meter tiefe Erdbauten mit zahlreichen Zu- und Ausgängen. Hierhin zieht er sich in der kalten Jahreszeit auch zur Winterzeit zurück. Die "Ranzzeit" erstreckt sich über den Juli/August. Im Februar/März wirft die Dächsin 2 - 5 weiß behaarte Junge.
Dachse leben in nahezu allen feld- Waldlandschaften, vor allem in Waldrandgebieten.

Wetter-/Mondkalender

Jagdzeiten